Chronik

Am 30. März 1994 erfolgte eine Einladung an alle Diplom-PsychologInnen im Justizvollzug NRW. Durch Psychologen der JVA Werl, namentlich H.J. Bos, K. Hagenschneider, M. Jörg, A. Molitor und W. Oelker wurde eine erste Gründungsversammlung einer "Landesarbeitsgemeinschaft der Diplom-PsychologInnen NRW" vorgeschlagen. Am 22. April 1994 fand die erste Gründungsversammlung im Gemeindehaus der Pfarrei St. Mariä Empfängnis in Essen statt. Hieran nahmen 18 TeilnehmerInnen teil. Am 06. November 1994 kam es schließlich zu einer weiteren Gründungsversammlung, während der auch der erste Vorstand, bestehend aus Herrn Bos, Herrn Federlin, Herrn Rathert, Herrn Dr. Simons und Frau Sobek, gewählt wurde. Am 26. Januar 1995 folgte die Vorstellung des Vereins beim damaligen Justizminister des Landes NRW, Herrn Dr. Krumsiek.

In den Anfängen setzt sich der neu gegründete Verein vor allem mit Grundsatzfragen einer psychologischen Tätigkeit im Strafvollzug auseinander. Hierbei handelte es sich z. B. um Richtlinien für AnstaltspsychologInnen, die Beförderungssituation für PsychologInnen u.v.m.

Seither ist viel passiert in unserem Verein, der inzwischen 90 Mitglieder umfasst. Ein Blick auf die nachfolgende Dokumentation offenbart die Aktivitäten der LAG in den letzten sechs Jahren.

2005


Januar

11. Jahreshauptversammlung mit Vorstandswahl: Bolle, Monschau, Rausch, Schmitz, Voßenkaul.

September

Fortbildung zum Thema: "Neue Prognoseinstrumente: Chancen und Grenzen", (Dittmann, Ross, Nolte-Gehlen).

2006


Februar

12. Jahreshauptversammlung mit einer Fortbildung zum Thema: "Diagnostik und Behandlung von ADHS bei Erwachsenen" (Wolff).

Oktober

Fortbildung zum Thema "Schweigepflicht/Offenbarungspflicht in der Psychotherapie mit Straftätern" (Schriever, Liebig, Hillesheim).

2007


März

13. Jahreshauptversammlung mit Vorstandswahl: Bolle, Schmitz, Demmerling, Asselborn, Voßenkaul; Fortbildung zum Thema: "Aktuelle Veränderungen in der Vollzugspraxis."

Oktober

Letztes Jahresgespräch mit dem Fachdezernenten im Justizvollzugsamt Wuppertal.
Stellungnahmen der LAG an das Justizministerium:



2008


Februar

14. Jahreshauptversammlung mit einer Fortbildung zum Thema "Psychisch Kranke im Vollzug" (Dr. Debbelt).

August

Erste Fortbildungsfahrt der LAG nach Berlin.
Gemeinsame Stellungnahme der LAG`en des Sozialdienstes, des psychologischen Dienstes und des pädagogischen Dienstes gegenüber dem Ministerium zur Mandatierungs-RV.

September

Teilnahme von R. Demmerling der LAG am Fachgespräch des Rechtsausschusses im Landtag zum Kooperationsmodell.

November

Veranstaltung eines "Open Space" unter dem Titel "Quo Vadis Vollzugspsychologie NRW?"
Ferner:



2009


Februar

15. Jahreshauptversammlung mit Vorstandswahl: Demmerling, Asselborn, Sonnabend (neu), Forsmann als Schriftführerin (neu), Voßenkaul. Ausgeschieden: Herr Bolle, Frau Schmitz; Fortbildung zum Thema " Psychologie im Justizvollzug aus systemischer Sicht" (Dr. Erdelyi).

April

Gemeinsames Gespräch der LAG, vertreten durch G. Asselborn, mit den Vorsitzenden der Lockerungskommissionen mit dem Ziel einer Verfahrensreform.

Mai

Stellungnahme der LAG gegenüber dem Ministerium zu den Richtlinien für PsychologInnen im Vollzug.

Juli

Gespräch des LAG-Vorstandes mit Frau Ministerin Müller-Piepenkötter zu den Themen Fallkommissionen, psychologische Fachaufsicht im Ministerium, tarifbeschäftigte KollegInnen etc.

Oktober

Erstes Treffen mit dem Vorstand der LAG der Psychologen in Niedersachsen in Hannover.
Ferner:



2010


Januar

16. Mitgliederversammlung im Zentrum der Entsorgungs- und Wasserwirtschaft in Duisburg; Fortbildung zum Thema: "Kollegiale Beratung".

Mai

Stellungnahme zum gerade abgeschlossenen Auswahlverfahren des gehobenen Vollzugs- und Verwaltungsdienstes.

November

Zweites Treffen mit dem LAG-Vorstand der PsychologInnen in Niedersachen im Tagungshaus InVia in Paderborn. Die gemeinsame Planung einer Fortbildung in 2011 wurde konkretisiert.

Dezember

Gespräch des LAG-Vorstandes mit der Fachaufsicht im JM zu den Themen Fallkommissionen, Tarifbeschäftigte, Zusammenarbeit und Personalentwicklung im psychologischen Dienst.
Ferner: Planung einer neuen komfortableren Website der LAG.


2011


Februar

Gespräch des LAG-Vorstandes mit Herrn Minister Kutschaty im Landtag NRW zu den Themen Leitungsfunktion von Fachdiensten, Behandlungsvollzug, Weiterbildung und Tarifbeschäftigte PsychologInnen.

Juni

17. Mitgliederversammlung im ?IN VIA Gäste- und Tagungshaus in Paderborn mit Vorstandswahl: Herr Asselborn, Frau Schön (neu), Frau Mielenz (neu), Frau Forsmann, Herr Voßenkaul. Ausgeschieden: die Damen Demmerling und Sonnabend; Fortbildung mit der LAG Niedersachen zum Thema "(Un-)Behandelbar?"

Stellungnahme zu den Leitlinien für den Strafvollzug des Landes Nordrhein-Westfalen

Oktober

Stellungnahme zur Entwicklung eines Stellenverteilungssystems im Justizvollzug

November

Stellungnahme zur aktuellen Diskussion um die Reform des Kooperationsmodells zur Lockerungsprüfung

2012



Fragebogen an die Mitglieder zum Thema Fortbildung / Fortbildungsbedarf

Januar

Gespräch des LAG Vorstandes mit dem Justizvollzugsbeauftragen Prof. Dr. Walter insbesondere zu dem Thema Kommissionsverfahren

Gespräch des LAG Vorstandes mit Herrn Wolf (rechtpolitischer Sprecher der Fraktion) und Frau Subol (vertretungsweise rechtspolitische Referentin; Hauptfachgebiet: BLB), SPD zu den Themen Situation PD insbes. Kommverfahren; wichtige Sotharahmenbedingungen aus psych. Sicht; Situation SU; Eindrücke der Politik vom Vollzug: aufgeregt bei Regierungsübernahme; jetzt beruhigt, weniger Sondersitzungen des Rechtsausschusses wegen vollzuglicher Themen.

Februar

Gespräch des LAG-Vorstandes mit der LAG Sozialarbeiter
Gespräch des LAG-Vorstandes mit den Parteien "die Grünen" und "die Linke" im Landtag NRW zu den Themen: Aktuelle Situation der psychologischen Dienste und Einschätzung der derzeitigen Lage der Justizvollzugspolitik durch Grüne und Linke

März

Stellungnahme zum Gesetz zur Regelung des Jugendarrestvollzuges in Nordrhein-Westfalen
Stellungnahme zur Suspendierung des Leiters der JVA Bochum

Mai

Gespräch des LAG-Vorstandes mit der Fachaufsicht (Hr. Mikoteit) im JM zu den Themen Kooperation psychologische Basis/Ministerium; Auswahlverfahren; Personalentwicklung; LAG-Umfrage Fortbildung; Kommissionsverfahren; Position der Psychologen aus Sicht des JM; Erwartungen seitens des JM an die LAG

Juni

18. Mitgliederversammlung in der Evangelischen Akademie Loccum (Niedersachsen) mit der LAG Niedersachsen zu den Themen Achtsamkeit, Motivational Interviewing und Behandlung von Persönlichkeitsstörungen
Zudem wurden die Ergebnisse der Umfrage zum Thema "Fortbildungen" durch Frau Schön vorgestellt.

2013



Das Projekt "Aufgabenkritik" beginnt mit einer Befragung der Mitglieder in Form eines Fragebogens sowie der Bitte, eine Tätigkeitsübersicht zu erstellen.

Mai

19. Mitgliederversammlung in der Justizakademie Recklinghausen mit Vorstandswahl: Herr Asselborn, Frau Schön, Frau Gusowski (neu), Frau Scheiner, Herr Dr. Voßenkaul. Ausgeschieden: die Damen Mielenz und Forsmann; Fortbildung zum Thema "Achtsamkeit".


2014



April

LAG Vorstandssitzung: Planung der Jahreshauptversammlung am 15.05.2014 und Vorbesprechung der Jubiläumsveranstaltung zum 20jährigen Bestehen der LAG; Weiterführung des Themas ?individuelle Handlungstheorie der Kriminalität?

Mai

20.Mitgliederversammlung in der Justizvollzugsschule Wuppertal
Fortbildung zum Thema ?Die individuelle Handlungstheorie der Kriminalität ? Von der Basisdiagnostik zur Entlassprognose?

Juli

LAG Vorstandssitzung: Nachlese zur Anhörung vor dem Rechtsausschuss des Landtags in Sachen des neuen Strafvollzugsgesetzes; Planung der Jubiläumsveranstaltung am 21.10.2014; Vorbereitung des Gesprächstermins mit dem Arbeitskreis Recht der CDU-Fraktion im Landtag

Oktober

Jubiläumsfachtagung der LAG der Psychologinnen und Psychologen im Justizvollzug des Landes NRW e.V.am 21.10.2014 in der Justizakademie Recklinghausen. Vorträge zu den Themen: "Schutz und Wohl? des Inhaftierten: Leitlinie vollzugspsychologischen Handelns; Entwicklung der Vollzugspsychologie aus Sicht eines Juristen; Die Entwicklung von fachlichen Standards als Voraussetzung für die Arbeit von PsychologInnen im Justizvollzugvollzug; Der Psychologe als Anstaltsleiter; 20 Jahre LAG: Fazit und Ausblick. Im Anschluss ein geselliges Beisammensein mit der kleinen Vollzugssatire
?Hagen rockt?


2015



April

LAG Vorstandssitzung: Gleichstellung tarifbeschäftigter Psychologinnen und Psychologen; Nachlese Ministergespräch; Neue Therapieverträge; Kontakt zur Psychotherapeutenkammer NRW; Honorierung von Gruppentherapien; Debatte um Suizidprophylaxe (?Fall Middelhoff?); Vorbereitung der Jahreshauptversammlung am 03.09.2015

Juli

LAG Vorstandssitzung: Treffen mit der LAG Psychologinnen und Psychologen im Vollzug Rheinland-Pfalz; Urteil des Verfassungsgerichts zur Verbeamtung angestellter Angehöriger der Fachdienste im Vollzug; Stellungnahme der LAG zur Ausschreibung der Fachreferentenstelle der Psychologen im Justizministerium, Aufgabenteilung Sozial- und psychologischer Dienst bei Behandlungsuntersuchungen und Legalprognosen; Termin mit der Psychotherapeutenkammer NRW; Vorbereitung des Ministerteriumstermins am selben Tag; Jahreshauptversammlung 2015 mit Wahlen des Vorstands

Gespräch der LAG mit Justizministerium am 14.07.2015: Entwicklung der Lockerungszahlen; standardisierte Behandlungsuntersuchung bei kurzstrafigen Gefangenen; Standardisierung von Behandlungsmaßnahmen; Supervision; : Kollegiale Beratung/Organisations- und Entwicklungsberatung

September

Jahreshauptversammlung der LAG der Psychologinnen und Psychologen im Justizvollzug des Landes NRW e.V. am 03.09.2015 in der Justizakademie Recklinghausen. Vorstandswahl: Herr Asselborn, Frau Dabringhaus (neu), Frau Scheiner, Herr Voßenkaul und Frau Gusowski. Ausgeschieden aus dem Vorstand ist Frau Schön; Vortrag zu dem Thema: "Tatverhalten und Persönlichkeit -Interpretation von Täterverhalten aus der Sicht der operativen Fallanalyse" von Dirk Schinke, Kriminalhauptkommisar und zertifizierter Fallanalytiker.

November

LAG Vorstandssitzung: Anschließendes Treffen mit Frau Echelmeyer und Frau Dr. Demmerling zum Gedankenaustausch; Verbleib des Protokolls der JHV und die Änderung des Vereinsregisters; Austritt eines Kollegen und die Feststellung der aktuellen Mitgliederzahlen; Projekt des Kriminologischen Dienstes: Konzept für eine Analyse von bgH-Unterbringung psychisch auffälliger Gefangener; Anfrage der LAG an das Justizministerium über die Einsicht in die Statistiken über vollzugsöffnende Maßnahmen; Besprechung zum Thema ?Fachdienstrichtlinien? am 17.11.2015 im Justizministerium; 7. Supervision

Treffen mit Frau Echelmeyer und Frau Dr. Demmerling im Justizministerium am 19.11.2015

Treffen der LAG VollzugspsychologInnen mit dem Vorstand der PTK NRW am 10.12.2015

2016



März
LAG Vorstandssitzung 09.03.2016

Juni
LAG Vorstandssitzung 06.07.2016

Oktober
Jahreshauptversammlung der LAG der Psychologinnen und Psychologen im Justizvollzug des Landes NRW e.V. am 12.10.2016 in der Justizakademie Recklinghausen.

Treffens der LAG mit dem Justizvollzugsbeauftragten NRW am 17.10.2016
TOPs
1. Information über die Situation der Vollzugspsychologie in den verschiedenen Vollzugsformen derzeit aus Sicht der LAG
2. Umgang mit psychisch Kranken und Kooperation mit dem medizinischen Dienst
3. Erfahrungen mit den StVK
4. Rolle der Psychologen im Vollzug aus Sicht des Justizbeauftragten



2017



Februar
Vorstandssitzung 15.02.2017: Vorbereitung der Jahreshauptversammlung 2017; Homepage; Kontaktpflege mit Parteien und Gewerkschaften; QS Prognoseentscheidungen: Wie geht es weiter damit?; Kasse

Links :: Kontakt :: Impressum :: Datenschutzerklärung